Schraner Technologie

Technologie

Die, durch die Schraner Schweiz AG, umgesetzte Gesenkschmiede-Technologie benötigt ein spezifisches Know-How und bietet grosse Vorteile, wie z.B:

  • sehr hohe Masshaltigkeit
  • druck- und gasdicht
  • hohe, ökonomische Ausnützung des Rohmaterials
  • genaue Verformung, dadurch keine oder nur geringe Nacharbeit
  • ausgezeichnetes Qualitäts-, Preis-Leistungsverhältnis
  • hohe mechanische Festigkeitseigenschaften dank optimiertem Faserverlauf

Wir verarbeiten alle schmiedbaren Stahlsorten, hochlegierte Stähle, rostfreie Stähle, Aluminium, Messing, Kupfer, Bronze und Titan. Viele Teile sind bereits nach dem Gesenkschmieden einbaufertig. Besonders durch unsere Möglichkeiten, mit partiell stark eingeschränkten Masstoleranzen zu arbeiten, die über der EN 10243 Norme Schmiedegüte E hinaus gefertigt werden.

Das Gesenkschmieden findet in einem nahezu völlig geschlossenen Werkzeug, dem Gesenk statt. Die in das Gesenk eingebrachte Negativform des Fertigteils, bestimmt die Form des fertigen Schmiedestücks. Durch Gesenkschmieden werden vor allem hochbelastete oder sicherheitsrelevante Teile, wie beispielsweise

  • Motorenteile (Ventiltrieb, Getriebe; Klemmungen Abgassystem)
  • Baumaschinen (Klinken, Segmente, Keile)
  • Maschinenbau (Aufhängungen, Verstellhebel, Klemmungen, Spannelemente)
  • Antriebsysteme (Kettenglieder, Teile mit Verzahnung)
  • Schliesstechnik (Hochbelastete Teile für Türen und Fenster)
  • Luftfahrt (Teile für Aerodynamik, Helikopterhacken)

Der Werkstoff erhält durch das Schmieden einen günstigen Faserverlauf. Damit wird die Rissempfindlichkeit gesenkt und die Bauteilsicherheit erhöht.

Beim industriellen Schmieden wird der Rohling induktiv auf die erforderliche Umformtemperatur erwärmt. Seine endgültige Gestalt erhält das Schmiedeteil dann beim Gesenkschmieden in dem spezifisch Hergestellten Werkzeug. Mit hoher Geschwindigkeit und unter hohem Druck des Schmiedehammers findet hier bei Schmiedetemperatur die gezielte Massenverteilung und endgültige Formgebung statt.

Anschliessend wird der Grat in wärmen oder kalten Zustand, mit Stanzen entfernt.

Bei präzisen Teilen wird anschliessen kaltkalibriert, um die geforderten Toleranzen welche bis zu unter 0.1 mm liegen können zu erreichen.

Wärmebehandlung, Oberflächenbehandlung und Bearbeitung während oder am Ende des Herstellungsprozesses gehören ebenfalls zu unserer Dienstleistung.

Die bei Schraner Schweiz eingesetzte Technologie ist ein Ergebnis der Forschungs- sowie Entwicklungsarbeiten, die durch Schraner Schweiz seit 1887 entwickelt wurde. In dieser Technologie werden weltweit moderne und sicherheitsspezifische Lösungen aus verschiedensten Metalllegierungen angewandt, nur Produkte, die die höchsten Normen erfüllen, garantieren die Betriebssicherheit, was in zahlreichen Branchen enorm wichtig ist.

SCHRANER SCHWEIZ AG

Präzisionsschmiede
Bahnhofstrasse 13
CH-8868 Oberurnen

T +41 55 617 21 00

infoschraner-schweiz.ch

Schraner Metals AG wird SCHRANER Schweiz AG

Der Verwaltungsrat der Schraner Metals AG, die auf eine Geschichte von insgesamt 133 Jahren zurückblicken kann, hat eine richtungsweisende...

Mehr lesen